Konditionen

Ablauf         

Für ein Erstgespräch können Sie jederzeit telefonisch oder per E-Mail einen zeitnahen Termin mit mir vereinbaren. Dieser Termin dient dazu, sich über Ihre Vorstellungen und Ziele klar zu werden und einen ersten Eindruck von mir und meinem Arbeitsstil zu gewinnen. Außerdem erörtern wir die Methoden- bzw. Therapiemöglichkeiten, klären offene Fragen und Formalitäten. 

Nach dem Erstgespräch können Sie sich in Ruhe entscheiden, ob Sie mit mir arbeiten wollen. Die Anzahl der Sitzungen hängt von Ihrem Anliegen ab.

 

Preise

Eine Sitzung dauert 60 Minuten.

Erstgespräch: kostenfrei in der Praxis oder online/telefonisch (20 Min.)

Traumatherapie: 100 €, inkl. Nutzung von Biofeedback in den Sitzungen

I.B.T.: 100 €, inkl. Nutzung von unterstützenden Angeboten & Materialien

Traumaberatung: 100 €

Coaching: 100 €

 

Safe and Sound Protocol:

Safe and Sound Protocol (SSP home): 290 €

PartnerInnen & Kinder: 200 €

 

Für KlientInnen:

SSP home-Paket ohne extra Gespräche: 150 €

 

Biofeedback

Einzelsitzung (30 min.): 45 €

Paket 1 (5×30 min.): 200 €

Paket 2 (10×30 min.): 400 €

 

Notfalltelefon für KlientInnen: nach 10 Minuten Gesprächsdauer: 1 € pro 1 Minute (Angebot gilt nur nach vorheriger Absprache)

SchreiBaby-Krisenbegleitung: Wohnen Sie in Berlin, werden die Kosten von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung übernommen und im Rahmen des Aktionsprogramms Gesunde Stadt durchgeführt.

 

In Einzelfällen biete ich einen reduzierten Preis an. Bitte sprechen Sie mich an.

Wenn Sie eine Zusatzversicherung für Heilpraktiker (Psychotherapie) abschließen möchten, unterstütze ich Sie dabei. Bitte sprechen Sie mich dazu an.

 

Zahlungsmöglichkeiten

Sofern nicht anders vereinbart, gilt die sofortige Fälligkeit des Honorars zum Termin. Bei Praxisterminen und Hausbesuchen zahlen Sie bitte zum Termin das vereinbarte Honorar in bar. Ab der dritten Sitzung gibt es nach Absprache auch die Möglichkeit, das Honorar nach Rechnungserhalt auf mein Konto zu überweisen.

Nach Absprache ist Ratenzahlung möglich.

Die Kosten für die Kurse werden bitte bis zu 2 Wochen vor Kursbeginn auf mein Konto überwiesen. Bei Geldeingang gilt der Kurs als fest gebucht.

EC- oder Kreditkarten kann ich leider nicht annehmen.

 

Anmeldung und Terminvereinbarung

Für Fragen und eine Terminvereinbarung nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf: 0176/31584342 oder Email. Bitte nennen Sie ihren Namen, Ihre Rufnummer und wann ich Sie am besten erreichen kann. Ich rufe Sie zeitnah zurück.

 

Absagen

Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie ihn bitte mindestens 48 Stunden (werktags) vorher telefonisch, per Email oder SMS ab. Nicht abgesagte Termine werden mit einer Pauschale von 50 € berechnet. Termine, die weniger als eine Stunde vorher oder gar nicht abgesagt werden, werden mit dem vollen Honorar in Rechnung gestellt. 

 

Kostenübernahme

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie bin ich berechtigt, nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) abzurechnen. Die Kosten für eine Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz werden von einigen privaten Krankenzusatzversicherungen, Solidargemeinschaften oder Berufsgenossenschaften u.U. übernommen. Es kann sich lohnen, eine Heilpraktiker (Psychotherapie)-Zusatzversicherung im Vorfeld einer Therapie abzuschließen. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz i.d.R. nicht. Wenn Sie eine Kostenerstattung bei Ihrer Krankenkasse einreichen wollen, sprechen Sie mich gern an.

 

Überlebende von Straftaten

Wer eine Straftat erleben musste – eine Anzeige bei der Polizei genügt zum Nachweis- kann beim Weißen Ring einen Scheck für eine psychotraumatologische Erstberatung bekommen, den Sie bei mir einlösen können.

Den Beratungsscheck erhalten Sie von den MitarbeiterInnen, die für Ihren Wohnbezirk zuständig sind. Die Postleitzahlensuche finden Sie auf der Internetseite des Weißen Rings.

 

Fonds sexueller Missbrauch

Menschen, die als Kind oder Jugendliche/r in Deutschland sexuellen Missbrauch erlitten haben, können für eine Traumatherapie und andere Sachmittel einen Antrag für finanzielle Unterstützung stellen. Das Antragsformular sowie die aktuelle Bearbeitungszeit der Anträge kann auf der Internetseite www.fonds-missbrauch.de in Erfahrung gebracht werden. Bei der Ausfüllung des Antrags bin ich gern behilflich, da manche Fragen sehr belastend sind.

 

Vorteile privatfinanzierter Psychotherapie

Bitte klären Sie im Vorfeld ab, ob Ihre Krankenkasse die Kosten für Heilpraktiker-Behandlungen für Sie oder Ihr Kind (z.B. SchreiBabyAmbulanz) übernimmt bzw. nach meiner Rechnungsstellung zurückerstattet. Unabhängig von der Kostenübernahme Ihrer Krankenversicherung zahlen Sie immer die anfallenden Honorarkosten direkt an mich und tragen das Risiko der Rückerstattung.

Vorteile von privatfinanzierter Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz gegenüber Therapien, die von gesetzlichen Krankenkassen gezahlt werden:

  • Sie können sich Therapeut und Therapiemethoden aussuchen
  • Sie bestimmen Häufigkeit und die Therapiedauer selbst. Ich bin nicht an kassenärztliche Vorschriften wie an die Methoden, Berichterstattungen und Dauer gebunden.
  • keine langen Wartezeiten
  • Ihre Behandlung wird nicht aktenkundig. Es gib keine Schwierigkeiten bei späterem Wechsel von Kranken-, Zusatz-, Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen oder einer zukünftigen Verbeamtung.
  • Sollten Sie sich in einer Sperrfrist wegen einem Therapieabbruch oder einer bereits abgeschlossen Therapie befinden, können Sie bei mir weiterhin Unterstützung finden.

 

Steuerlicher Vorteil 

Heilpraktiker (Psychotherapie )-Rechnungen sind als außergewöhnliche Belastungen absetzbar:
 
Honorare für psychotherapeutische Behandlungen können Sie in Ihrer Steuererklärung als sog. „Sonderausgaben“ geltend machen und so u.U. Ihre Steuerlast mindern! 
Nach einem Urteil des FG Münster (AZ: 3 K 2845/02 E) sind psychotherapeutische Behandlungskosten auch dann als „außergewöhnliche Belastungen“ anzuerkennen, wenn sie von Privattherapeuten oder Privatkliniken in Rechnung gestellt worden sind. Dabei zählt nicht die Kostenbeteiligung der Krankenkasse, sondern die gezielte, medizinisch indizierte Behandlung zur Heilung oder Linderung einer akuten Erkrankung.

Gemäß § 9 EStG können Coaching-Sitzungen von der Steuer geltend gemacht werden, da sie zur Steigerung der beruflichen Leistungsfähigkeit beitragen. Einige Arbeitgeber übernehmen außerdem die Kosten für ein Coaching. Wenden Sie sich wegen einer Kostenübernahme bitte an Ihren Arbeitgeber.

 

Schweigepflicht

Ich behandle sämtliche Informationen und Daten selbstverständlich diskret und streng vertraulich.

Weitere Informationen

Berufsordnung für Heilpraktiker